Die Reise begann während meines Studiums der Geowissenschaften. Durch das stark naturwissenschaftliche Studium waren die Anforderungen bezüglich der Formatierung und Typographie von Dokumenten besonders hoch und umfangreich. Dazu zählte vor allem die Mathematik, Physik und Chemie. Dokumente mussten in Form von Berichten, Protokollen sowie mathematischen und physikalischen Aufgaben angefertigt werden. Der große Abschluss bildete die Diplomarbeit am Ende des Studiums. Solltest du noch studieren oder gerade dabei sein, deine Doktorarbeit anzufertigen, wird es dir vielleicht ähnlich gehen.

Warum LaTeX?

Da ich technisch sehr veranlagt bin und mich schon immer für Layout interessiert habe, war mir LaTeX zumindest vom Namen her geläufig. Nichtsdestotrotz war ich weder mit LaTeX noch den vielen Möglichkeiten vertraut.

Bis dato hatte ich meine Dokumente immer mit anderen Textverarbeitungsprogrammen erstellt, war jedoch nie mit dem Layout und der Formatierung zufrieden.

Neben meiner Unzufriedenheit mit Textverarbeitungsprogrammen kamen diverse Einschränkungen bei der Darstellung mathematischer Symbole, Formeln und Gleichungen hinzu. Auch war es schwierig fachgerechte Verzeichnisse zu erstellen und Abbildungen an ihre vorgesehenen Positionen zu platzieren. Vieles gestaltete sich nur sehr mühsam und sah nicht besonders toll aus. Das gab mir einen zusätzlichen Anreiz, meine zukünftigen Dokumente mit LaTeX zu erstellen. So bin ich das erste Mal mit LaTeX in Berührung gekommen. Zuerst fing ich an kleinere Dokumente mit LaTeX zu erstellen. Die Ergebnisse haben mich überzeugt. Mit der Zeit folgten immer größere und umfangreichere Dokumente bis zur Diplomarbeit.

Meine ersten Workshop-Erfahrungen

Mit voranschreitendem Studium wurde mein Interesse für LaTeX immer stärker. Folglich hatte ich die Idee einen eigenen Workshop für Studenten an der Universität zu entwickeln und anzubieten. Nach monatelanger Eigeninitiative neben meinem Studium hatte ich alle Materialen (Präsentation, Übungsaufgaben) soweit fertig. So kam es dazu, dass ich Ende 2010 meinen ersten LaTeX-Workshop an der Universität Potsdam durchgeführt habe. Da ich nicht einschätzen konnte, wie hoch das Interesse ist, war der Workshop zuerst nur eine Art „Pilotprojekt“ für mich. Ganz zu meiner Überraschung war der erste Workshop vollbesetzt. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern schien es, ebenso wie mir, Freude bereiten. Durch das durchgehend positive Feedback folgten weitere Workshops. Dank der Unterstützung der Universität war es möglich, meine Workshops regelmäßig durchzuführen. Durch die Workshops konnte ich neue Erfahrungen in der Lehre sammeln. Ebenso habe ich viel über die Strukturierung und den Aufbau eines Kurses gelernt. Viele der ehemaligen Studenten arbeiten noch heute mit LaTeX.

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit LaTeX?

Wie du LaTeX innerhalb von kurzer Zeit lernen kannst, erfährst du in meinem LaTeX-Tutorial für Anfänger. Alle Aufgaben und Themen sind aufeinander abgestimmt und führen dich schrittweise zu einem fertigen Dokument.

Eine Anleitung zur Installation von LaTeX findest du hier.